Exzellente Studierende forschen in Deutschlandstipendium-Themenklasse | | 2015 Stiftung Humboldt-Universität | Foto: M. Heyde

Exzellente Studierende forschen in Deutschlandstipendium-Themenklasse

Gemeinsam mit der Stiftung Humboldt-Universität und deren Förderern hat die Humboldt-Universität das besondere Format der Deutschlandstipendium-Themenklasse eingerichtet – ein Format, das der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft als bestes ideelles Förderkonzept ausgezeichnet hat.

Seit der Einführung des Deutschlandstipendiums an der Humboldt-Universität im Jahre 2011 hat sich dieses Stipendienprogramm etabliert und findet sowohl in Wirtschaft und Gesellschaft als auch bei Studierenden großen Anklang. In der Deutschlandstipendium-Themenklasse der Stiftung Humboldt-Universität arbeiten 15 Studierende ganz verschiedener Fachrichtungen gemeinsam zum Thema "Nachhaltigkeit & Globale Gerechtigkeit".

Wissenschaftliche Einbettung der Deutschlandstipendium-Themenklasse

Die Deutschlandstipendium-Themenklasse „Nachhaltigkeit & Globale Gerechtigkeit“ ist wissenschaftlich eingebettet in eins der drei Integrative Research Institutes (IRI) der Humboldt-Universität. Am integrativen Forschungsinstitut THESys forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler interdisziplinär an der Land- und Ressourcennutzung, an Prozessen der Urbanisierung im 21. Jahrhundert, an Auswirkungen des Klimawandels sowie an der intra- und intergenerationellen Umweltgerechtigkeit.

Wissenschaftliche Projekte der Deutschlandstipendium-Themenklasse

Die Forschungsfragen der Studierenden entstehen vor dem Hintergrund einer neuen Epoche, in der der Mensch zum stärksten Einflussfaktor auf den Planeten Erde geworden ist. In interdisziplinären Teams gehen die Studierenden im Rahmen der Deutschlandstipendium-Themenklasse gezielt Fragen zur "Energiewende" (2013) und zu "Humboldts Fußabdruck" (2014-16) nach.

Projekt 2016/17: Humboldt's Fußabdruck 3.0

Nachhaltige Lebensmittel Märkte

Dieses Jahr werden zum vierten Mal 17 Bachelor- und Masterstudierende aus der Europäischen Ethnologie, der Philosophie, der Geographie, den Agrarwissenschaften und der Wirtschaftswissenschaften von der Stiftung Humboldt-Universität gefördert und bei ihrem Forschungsprojekt, unter dem Dach des „Humboldt’s Fußabdruck“, unterstützt.
Aufbauend auf das letztjährige Projekt, das sich mit dem Konsum von Lebensmitteln an den Mensen der Humboldt-Universität beschäftigt hat, wollen die Studenten des diesjährigen Jahrgangs weitere Gesichtspunkte der Nachhaltigkeit und globalen Gerechtigkeit erforschen und ihren Fokus auf den immer bedeutender werdenden Aspekt der Regionalisierung legen. Anhand verschiedener ausgewählter Produkte wollen sie mehrere Bereiche rund um das Essen an den Mensen der Universität betrachten, wie etwa den Beschaffungsprozess der Produkte, Lieferketten oder auch das Verhalten der Konsumenten. Mit einem interdisziplinären Forschungsansatz, zielt die Themenklasse darauf ab, verschiedene Perspektiven mit disziplinärem Wissen zu kombinieren und dabei sowohl qualitative also auch quantitative Methoden verwenden. Anstatt sich, wie in den vergangenen Jahren, in kleinere Untergruppen aufzuteilen, will die diesjährige Themenklasse das Potential und die Erfahrung der ganzen Gruppe ausschöpfen, um gemeinsam die Forschungsfragen zu lösen.

Ihre Unterstützung

Die Stiftung Humboldt-Universität möchte 2016/17 ihre Deutschlandstipendium-Themenklasse „Nachhaltigkeit & Globale Gerechtigkeit“ fortführen. Stiften Sie Deutschlandstipendien, damit weiterhin 15 Bachelor- oder Masterstudierende verschiedener Fachrichtungen disziplinenübergreifend zu diesem Themenfeld forschen können. Wir freuen uns, wenn Sie uns persönlich kontaktieren oder das Formular in der rechten Seitennavigation für Ihre Kontaktaufnahme oder Spende für das Deutschlandstipendium nutzen. Sie unterstützen mit Ihrer Spende begabte Studierende schon früh in ihrer wissenschaftlichen Laufbahn. Gern stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.

Kontaktieren Sie uns

  1. Nach Versendung dieses Formulars geht Ihre Nachricht bei uns ein. Wir nehmen anschließend Kontakt zu Ihnen auf.

Ihre Spende

Stiftung Humboldt-Universität
Bankhaus Löbbecke
Spendenkonto
IBAN DE70 1003 0500 1012 5477 00
BIC: LOEBDEBBXXX